Suchbegriff:
Jahr:
Themengebiet:
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
Juni 2015 Erben im 21. Jahrhundert – Erben nach Scheidung und in Patchwork-Familien
Leider kommt es regelmäßig bei Erbschaften zu Streit. Oft fühlen sich einzelne Erben benachteiligt und streiten über den „wirklichen, wahren“ Willen des Erblassers. Oder der Erblasser hat kein Testament hinterlassen, dann gilt die gesetzliche Erbfolge. Die gesetzliche Erbfolge als der „Anzug von der Stange“ führt in der Mehrzahl der Fälle zu nicht interessengerechten und zumeist vom Erblasser nicht gewollten Ergebnissen, insbesondere bei Patchwork-Familien. (...)
Rheinischen Notarkammer
Mai 2015 Halbzeit in der Testamentsverzeichnisüberführung!
Die Testamentsverzeichnisüberführung ist nun in jedem zweiten der 16 Bundesländer abgeschlossen. Bis Mitte Mai 2015 konnten neben der ehemaligen Hauptkartei für Testamente beim Amtsgericht Schöneberg in Berlin die Testamentsverzeichnisse der Standesämter in Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen vollständig in das Zentrale Testamentsregister der Bundesnotarkammer überführt werden. Zuletzt kam der Bestand aus dem bevölkerungsreichsten Bundesland, Nordrhein-Westfalen, hinzu. (...)
Bundesnotarkammer
April 2015 Vom Hauskauf bis zur Testamentsgestaltung - Mit dem Notar sind Sie auf der sicheren Seite
Richter sprechen Recht, Rechtsanwälte vertreten die Interessen ihrer Mandanten. Aber was machen eigentlich Notare? Anders als Richter entscheiden Notare nicht in einem Streitfall. Vielmehr helfen Notare durch ihre vorsorgende Rechtspflege gerichtliche Streitigkeit zu verhindern. (...)
Rheinischen Notarkammer
März 2015 Zentrales Vorsorgeregister feiert seinen 10. Geburtstag
Das Zentrale Vorsorgeregister feiert dieser Tage seinen zehnten Geburtstag. Mit Wirkung zum 1. März 2005 trat die Verordnung über das Zentrale Vorsorgeregister in Kraft. Diese Verordnung beinhaltet die praktisch wichtigste Rechtsgrundlage für den Registerbetrieb, den die Bundesnotarkammer seit nunmehr zehn Jahren im staatlichen Auftrag wahrnimmt. (...)
Bundesnotarkammer
Februar 2015 Worauf Existenzgründer achten sollten …
Jedes Jahr wagen nach Auskunft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie 306.000 Existenzgründer den Schritt in die unternehmerische Selbständigkeit. Hinzu kommt eine hohe Anzahl von Bürgern, die im Nebenberuf eine selbständige Tätigkeit als Unternehmer aufnehmen. Für alle Gründer gilt: wer unliebsame Überraschungen vermeiden will, sollte sich frühzeitig mit den möglichen Unternehmensformen für seine Tätigkeit auseinandersetzen. (...)
Rheinischen Notarkammer